image

Ergonomie beginnt mit einer guten Planung

Optimale Nutzung der Räumlichkeiten

Je weniger Arbeitsfläche pro Mitarbeiter zur Verfügung steht, desto wichtiger ist es, von Anfang an auf eine gute Ergonomie zu achten. Wenn der Geiz über die Vernunft siegt, werden Ihre Mitarbeiter schon bald über RSI-Syndrome (Repetitive Strain Injuries) und weitere Beschwerden klagen. Bei dem RSI-Syndrom handelt es sich um die Schädigung des Bewegungsapparates vor allem im Hand-, Arm-, Schulter- und Nackenbereich infolge langanhaltender, monotoner Bewegungen und/ oder falscher Sitzhaltung. Dabei geht es bei der ergonomischen Raumplanung gar nicht um die Raumgröße, sondern um deren möglichst effiziente Nutzung. Bei der Planung einer Büroarbeitswelt muss ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt werden. Dies beginnt bei der Auswahl der Möbel und Materialien und reicht bis zur Wirkung von Akustik und Licht sowie dem Funktionieren von Arbeitsabläufen. Zur Entwicklung von ergonomischen und effektiven Lösungen arbeiten wir mit Configura, einem CAD- und 3D-Tool, mit dessen Hilfe wir moderne Gestaltungsvorschläge erstellen und so ein realistisches Bild der fertigen Einrichtung entwerfen können.

„Die tatsächliche Herausforderung bei der Planung einer Büroumgebung besteht in der effektiven Nutzung des gesamten zur Verfügung stehenden Raums zum Wohle der Mitarbeiter. So können auch kleine Räumlichkeiten zu einer besseren Bewegungsfreiheit und mehr Kommunikation zwischen den Mitarbeitern beitragen.“
/Alexander Gifford, Chief Designer, Kinnarps GB

image