Kinnarps liefert die Möbel für eines der umweltfreundlichsten Gebäude der Welt

Die Wahl fiel auf Einrichtungslösungen von Kinnarps, weil sich das Unternehmen seit Jahrzehnten für eine nachhaltige Nutzung von Ressourcen einsetzt. Eine entscheidende Rolle spielte auch die aktive Unterstützung des FSC (Forest Stewardship Council) durch Kinnarps, einer unabhängigen internationalen Organisation, die sich für eine verantwortungsvolle Bewirtschaftung von Wäldern einsetzt. Seit seiner Gründung im Jahr 1942 hat sich Kinnarps zum drittgrößten Büromöbelhersteller Europas mit Vertriebsniederlassungen in 25 Ländern entwickelt.

„Das neue Conservation Centre der IUCN soll in erster Linie ein Musterbeispiel für ein Gebäude sein, das die strengsten Anforderungen an eine ökologisch effiziente Bauweise erfüllt“, erläutert Julia Marton-Lefèvre, Generaldirektorin der IUCN. „Durch die Zusammenarbeit mit Partnern wie Kinnarps, die sich dem Prinzip der Nachhaltigkeit verschrieben haben, können wir dieses Ziel im größtmöglichen Umfang erreichen.“

Die IUCN ist das weltweit älteste und größte globale Umweltnetzwerk, dem 10.000 Wissenschaftler und mehr als 1.000 Regierungsorganisationen und nichtstaatliche Organisationen aus 181 Ländern angehören. Das Conservation Centre der IUCN soll eine Begegnungsstätte für alle Organisationen werden, die sich weltweit für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen.

„Der nachhaltige Umgang mit der Umwelt zählt seit jeher zu den Eckpfeilern der Philosophie von Kinnarps. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass sich eine so wichtige globale Organisation wie die IUCN für uns als Partner entschieden hat. Gleichzeitig verleiht diese Partnerschaft unseren Anstrengungen, künftig noch nachhaltiger zu produzieren, weiteren Auftrieb“, kommentiert Henry Jarlsson, CEO und President von Kinnarps und Sohn der Gründer Jarl und Evy Andersson.

Der Energieverbrauch des Gebäudes wird durch die besondere Architektur auf ein Mindestmaß reduziert. Balkone und verstellbare Jalousien verhindern eine Überhitzung der Räume im Sommer und ermöglichen eine passive Solarenergienutzung im Winter; sie sorgen gleichzeitig dafür, dass in den Räumen nicht auf Tageslicht verzichtet werden muss. Produkte von Kinnarps sind aufgrund ihres skandinavischen Designs und ökologischen Profils eine ideale Ergänzung zu diesem Energiespargebäude.

Weitere Informationen:
Kinnarps
Henry Jarlsson, CEO und President von Kinnarps
Telefon: +46 (515) 38004
E-Mail: henry.jarlsson@kinnarps.se

Ida Gustafsson, Press Officer Kinnarps AB
Telefon: +46 (515) 38389
E-Mail: ida.gustafsson@kinnarps.se

IUCN
Sarah Halls, IUCN-Pressereferentin
Telefon: +41 (22) 999 0127 / Mobil: +41 (79) 528 3486
E-Mail: sarah.halls@iucn.org

 

Kinnarps ist Hersteller von Lösungen für die Inneneinrichtung von Büros und anderen öffentlichen Räumen. Innerhalb der gesamten Lieferkette, von den Rohstoffen bis hin zu den fertigen Produkten, legt das Unternehmen Wert auf hohe Qualität und Umweltverträglichkeit. Das Unternehmen wurde 1942 von Jarl und Evy Andersson gegründet und befindet sich noch heute im Familienbesitz. Kinnarps ist der drittgrößte Büromöbelhersteller Europas und ist mit Vertriebsniederlassungen in 35 Ländern vertreten. Neben den Lösungen der eigenen Marke „Kinnarps“ vermarktet das Unternehmen auch Produkte der Tochterunternehmen Skandiform, Materia und Klaessons. Mit 2.200 Mitarbeitern erzielt Kinnarps einen Umsatz von 350 Millionen Euro.

Die IUCN (International Union for Conservation of Nature) ist das weltweit größte und wichtigste Netzwerk für den Naturschutz. In der Organisation sind 82 staatliche Mitglieder, 111 Mitglieder aus Regierungsorganisationen, mehr als 800 nichtstaatliche Organisationen und ca. 10.000 Wissenschaftler und Experten aus 181 Ländern in Form einer einzigartigen, weltweiten Partnerschaft zusammengeschlossen.
Die Weltnaturschutzunion hat sich das Ziel gesetzt, Menschen in aller Welt dazu zu bewegen, zu ermutigen und dabei zu unterstützen, die Unversehrtheit und Vielfalt der Natur zu bewahren und eine gerechte und ökologisch nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen sicherzustellen. Die IUCN ist eine multikulturelle, mehrsprachige Organisation mit 1.000 Mitarbeitern in 62 Ländern. Der Hauptsitz der IUCN befindet sich in Gland, Schweiz.