Kinnarps Gründer Jarl Andersson ist gestorben

 

Jarl Andersson, Gründer des Unternehmens Kinnarps, starb am 19. November 2009 nach kurzer Krankheitsperiode im Alter von 94 Jahren.

Die Eheleute Jarl und Evy Andersson gründeten das Unternehmen 1942 in Kinnarp/Schweden. Anfangs baute Andersson Möbel für Privathaushalte und Büros auf Kundenbestellung und wurde lediglich von zwei Mitarbeitern unterstützt. Drei Jahre später unterzeichnete er bereits den ersten Vertrag mit der schwedischen Regierung. Anfang der fünfziger Jahre investierte Kinnarps in die Entwicklung der ersten Büromöbelreihe. Mit der Fertigstellung eines neuen Produktionsgebäudes verfügte Kinnarps über den notwendigen Platz für die Erweiterung der Stuhlproduktion. Ab 1959 liefert Kinnarps Büromöbel mit firmeneigenen Transportern aus und montiert die Möbel beim Kunden.

Kinnarps hat heute einen Jahresumsatz von 350 Millionen Euro, beschäftigt 2000 Mitarbeiter und ist in 40 Ländern vertreten. Der Hauptsitz befindet sich immer noch in Kinnarp und das Unternehmen wird nach wie vor von der Familie geführt. Henry Jarlsson, der älteste Sohn, leitet das Unternehmen seit 1973.

Andersson war mit seinen klaren Visionen nicht nur der Kopf des Unternehmens, sondern ebenso ein Optimist. Von Natur aus konstruktiv, sah er immer Lösungen anstatt Hindernisse. Sein vorausschauendes Denken und Handeln hat sowohl die Kinnarps Kultur als auch die Unternehmensphilosophie geprägt. Selbst im Ruhestand ließ er es sich nicht nehmen, das Unternehmen, seine Mitarbeiter und Kunden regelmäßig zu besuchen. Seine Familie, Freunde und Kinnarps Mitarbeiter werden ihn schmerzlich vermissen.

Über Kinnarps

Das schwedische Familienunternehmen Kinnarps wurde 1942 von Jarl und Evy Andersson gegründet und ist inzwischen einer der größten Büromöbelhersteller Europas. Kinnarps beschäftigt etwa 2.000 Mitarbeiter, welche innovative Produkt- und Dienstleistungslösungen für die Bürowelt entwickeln, herstellen und vertreiben. Kinnarps Büromöbel GmbH mit deutschem Hauptsitz in Ratingen bei Düsseldorf und Ausstellungen in Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und München bietet Unternehmen in Deutschland Komplettlösungen im Bürobereich an.