Eurogate

Ende 2012 ging mit dem Eurogate-Containerterminal der zentrale Teil des neuen Jade-Weser-Ports in Betrieb, der als Tiefwasserhafen auch den größten Containerschiff en off en steht. Zum Terminal mit seinen 16 Containerbrücken und 1,3 Millionen Quadratmeter Fläche gehört auch das „Terminal House“. Mit bester Sicht auf die riesige Anlage enthält das Gebäude Umkleide- und Sozialräume, die Kantine und natürlich Büros für die Organisation der komplexen Lösch- und Logistikprozesse. Büromäßig nutzt Eurogate derzeit zwei Etagen, denn die endgültige Ausbaustufe des Terminals ist noch nicht erreicht.

Die Bürolandschaft besteht aus Kombibüros, off enen Bereichen, Besprechungszonen, informellen Kommunikationsbereichen und Einzelbüros für Schlüsselpositionen wie den Operations-Manager, den Schichtleiter oder den Planungschef. Diese Büros wie auch die Ideenboxen werden von Glaswänden nur akustisch separiert, die visuelle Verbindung zur off en angelegten Etage bleibt.

Mit elektrisch höhenverstellbaren Arbeitstischen, halbhohen Besprechungstischen und einer kommunikationsanregenden Sofa-Kombination ist die Ausstattung der beiden Büroebenen ganz auf der Höhe der Zeit. In enger Abstimmung mit Eurogate plante Kinnarps beide Etagen komplett durch und konnte dank seiner verschiedenen Markenwelten alle Elemente aus einer Hand liefern.

Projektdaten

Daten und Fakten
Auftraggeber: Eurogate Container Terminal Wilhelmshaven GmbH & Co. KG
Objekt: Terminal House
Planung: Kinnarps Planungsabteilung

Eingesetzte Marken & Produkte
Kinnarps:
WORKS GE
WORKS NN
3. EBENE
ORDEMO
MULTICOM plus
Skandinavia
MATERIA:
Centrum
Plint